Südafrika 1seitig

Südafrika ist in vielerlei Hinsicht ein Traumziel, und das nicht nur wegen seiner unglaublichen geografischen Vielfalt, seines fantastischen sonnigen Klimas oder seiner außerordentlich freundlichen Menschen.
Dieses Land voller Kontraste beeindruckte mich schon lange; diesen Sommer durfte ich es in vielen Facetten kennen – und lieben – lernen.
Malerische Dörfer, tolle Städte, Küsten, traumhafte Strände, Buschlandschaften mit wilden Tieren, unvergessliche Begegnungen mit herzensguten Menschen und viele wunderschöne Erinnerungen.

Im Laufe der Zeit entstand in Südafrika eine faszinierende Mischung der Kulturen mit diversen Sprachen wie zum Beispiel Zulu oder Afrikaans, doch fast jeder in der „Regenbogennation“ versteht und spricht Englisch. Somit ist es kein Problem, sich vor Ort mit den Menschen zu verständigen.

Unsere Reise begann mit einem großartigen Ereignis; ein genussvolles Abendessen während einer mehrstündigen Rundfahrt um Pretoria mit dem luxuriösen Rovos Rail. Man konnte erste Eindrücke gewinnen, das leckere Menü genießen mit einem Gläschen Wein, die Gruppe kennenlernen und alles erstmal auf sich wirken lassen.

Am nächsten Tag folgte eine Stadtrundfahrt durch Johannesburg, auch genannt „Joburg“, die größte Stadt im südlichen Afrika. Von der Aussichtsplattform „The top of Africa“ hatten wir einen grandiosen Rundblick über die Stadt. Mit dem Hop-on-Hop-off-Bus erreicht man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in kurzer Zeit.
Eine Führung durch „The SAB World of Beer“ oder ein Spaziergang zum Nelson Mandela Square? Johannesburg bietet viele Möglichkeiten.

Das Ghost Mountain Inn am Fuße des Ghost Mountain brachte uns der Tierwelt einige Kilometer näher. Ein Ort zum Runterkommen und Entspannen, einen gemütlichen Abend mit ausgezeichneter Küche und zum Abschluss ein Ausflug in ein nahe gelegenes Dorf, um eine südafrikanische Familie kennenzulernen.

Ein unglaubliches Highlight war nun unser Aufenthalt im Phinda Private Game Reserve, südlich von Swasiland (Eswatini). In einer atemberaubenden Lodge verbrachten wir unsere erste Nacht mitten in der Wildnis Südafrikas. Die einen wurden auf ihrer Veranda bereits von einem Affen begrüßt während die anderen sich riesig auf die Safari freuten.
Und dann ging die Fahrt schon los – in unseren Jeeps, ausgestattet mit Kamera und Fernglas, führten uns die Ranger mitten ins Geschehen. Der Natur so nahe zu sein, den „Herzschlag Südafrikas“ so intensiv zu erleben, war ein unvorstellbares Abenteuer! Tiere, von denen ich nicht glaubte, dass sie jemals so zum Greifen nahe sind, standen auf einmal direkt vor unserem Jeep oder schlichen um uns herum.

Weiter ging die Reise nach Kapstadt – eine Stadt, die einfach großartige Erlebnisse verspricht; nicht nur die Aussicht vom Tafelberg und ein schöner Abend in einer einladenden Kneipe direkt an der wundervollen „Waterfront“ bieten eine einmalige Atmosphäre. Auch unser Ausflug nach Paarl – in eine der vielen Weinregionen Südafrikas – und eine Tour durch Langa, das erste Township der gesamten Kapprovinz beeindruckten die ganze Gruppe sehr.
Doch Kapstadt bietet noch so viel mehr! Eine Fahrt nach Camps Bay um die südafrikanische Sonne in vollen Zügen zu genießen oder einen Ausflug ans Kap der guten Hoffnung? – Kapstadt alleine wäre zweifellos eine Reise wert.

Südafrika gilt weltweit als ein äußerst attraktives Reiseziel – man sollte es auf keinen Fall verpassen!

MAREIKE STADTMÜLLER'S REISEIMPRESSIONEN

Autor: Mareike Stadtmüller / Erfassung: 2014 / Bild & Text: © Friedrich GROSS OHG