1Tag

KONSTANZ & INSEL REICHENAU

03.07. - 03.07.2024
ab 108,- €

Im Preis enthalten

  • GROSS-Busfahrt
  • Eintritt & Führung durch die Sonderausstellung "Welterbe des Mittelalters"
  • Führung durch das Münster, die Schatzkammer und die Klostergärten
  • Alle Steuern und Abgaben
  • GROSS-Themenreiseleitung

KONSTANZ & INSEL REICHENAU

Die Große Landesausstellung: Welterbe des Mittelalters – 1300 Jahre Klosterinsel Reichenau

Reisebeschreibung

Archäologisches Landesmuseum Konstanz

Kostbarste Leihgaben sowie gleich zwei UNESCO-Welterbe-Titel machen die Große Landesausstellung zu einer der spektakulärsten Sonderausstellungen Europas: Das Königskloster Reichenau war eines der innovativsten kulturellen und politischen Zentren des Reiches und besaß im 10. und 11. Jahrhundert eine einflussreiche Malschule. Lange vor der Erfindung des Buchdrucks galt das Kloster als einer der größten europäischen Wissensspeicher und Impulsgeber. Bereits im Jahr 2000 wurde die „Klosterinsel Reichenau“ in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

Im Reichenauer Skriptorium entstanden einige der wertvollsten Prachthandschriften der Welt. Im Auftrag der mächtigen Kaiser, Könige und Reichsbischöfe schufen die Mönche Kunstwerke, deren Vollkommenheit und Schönheit noch heute faszinieren. Die Hauptwerke der Reichenauer Handschriften wurden 2003 als „kulturgeschichtlich einzigartige Dokumente, die exemplarisch das kollektive Gedächtnis der Menschheit repräsentieren“, zum UNESCO-Weltdokumentenerbe ernannt.

Die Ausstellung im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg in Konstanz lässt die faszinierende Geschichte der Abtei durch herausragende Kunstwerke lebendig werden. Ein besonderes Highlight sind die prachtvollen Handschriften aus dem Reichenauer Skriptorium, die erstmals in diesem Umfang für eine Ausstellung am Bodensee zusammengeführt werden. Die reiche monastische Kulturlandschaft an Bodensee und Hochrhein wird dabei ebenso in den Blick genommen, wie die Lebensbedingungen der Mönche.

Die wertvollen Leihgaben der Großen Landesausstellung stammen aus den bedeutenden Sammlungen und Beständen der Projektpartner. Sie werden ergänzt durch zahlreiche kostbare nationale und internationale Leihgaben, um das Phänomen der Klosterinsel ebenso wie das mittelalterliche Leben wieder erlebbar zu machen.

Die Klosterinsel Reichenau – Originalschauplätze der Geschichte

Die Insel Reichenau im Bodensee befindet sich in einem herausragenden Naturraum mit Gärtnereien, Feldern und Rebhängen auf denen Gemüse, Kräuter und Wein gedeihen. Die drei mittelalterlichen Kirchen, die einst zum Kloster Reichenau gehörten, tragen den Titel des UNESCO-Weltkulturerbes. Sie bilden ein einzigartiges Ensemble karolingischer und ottonischer Baukunst und bieten sehenswerte Besonderheiten: Beispielsweise der schiffsförmige normannische Dachstuhl im Münster St. Maria und Markus oder die monumentalen Wandmalereien in der Kirche St. Georg.

Die Münsterschatzkammer wartet mit zahlreichen Reliquienschreinen und weiteren Kultgegenständen aus dem 5.–18. Jahrhundert auf. Die neuen Klostergärten rezipieren in ihrer Gestaltung zwei der bedeutendsten Quellen über die Gartenkultur des Mittelalters: Der St. Galler Klosterplan und das Gedicht "Hortulus" des Reichenauer Mönchs und späteren Abtes Walahfrid Strabo. Die Ausstellung des Museums Reichenau vermittelt die kulturgeschichtliche Bedeutung der Klosterinsel.

Heilbronn ab 7.00 Uhr. Fahrt nach Konstanz zum Archäologischen Landesmuseum. Eintritt und Führung durch die Sonderausstellung „Weltwerbe des Mittelalters“. Weiterfahrt zur Klosterinsel Reichenau, individuelle Mittagspause, anschließend Führung durch das Münster, die Schatzkammer und Klostergärten. Rückfahrt 17.00 Uhr. Heilbronn an ca. 20.30 Uhr.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Busreise

Tagesfahrt
1 möglicher Termin
ab 108,- €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
03.07.2024
1 Tag
108,- €

Beliebte Reisen