Reisefinder

Information & Buchung:07131 - 15090
Reisesuche öffnen
 

COSTA RICA erleben - 15 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
05.10.2019 - 19.10.2019
Preis:
ab 3788 € pro Person

 Farbenpracht - Regenwald - exotische Tierwelt - Vulkane - Kultur - Wandererlebnis - Sonne - Strände - Meer

Ein absoluter Traum für alle Naturliebhaber die schon immer einmal intensiv die tropische Vegetation der Regenwälder mit Ihren unzähligen Tier und Pfl anzenarten erkunden wollten! Mit unserem Partner Chamäleon Reisen und uns entdecken Sie die schönsten Regionen Costa Ricas. Sie können die Reise in vollen Zügen genießen, denn die Organisation übernehmen wir komplett für Sie. Besonders bei dieser Reise ist auch die sehr private Gruppengröße von maximal 12 Reiseteilnehmern, die das Reiseerlebnis noch intensiver werden lässt. Das abwechslungsreiche Programm mit geführten Besichtigungen in Städten, der freien Natur, Entspannungsphasen in den Hotelanlagen und an malerischen Stränden, eindrucksvollen Wanderungen, Tierbeobachtungen und vielen weiteren zusätzlichen Unternehmungsmöglichkeiten wird Sie begeistern.
 

1. Tag: Talheim, Betriebshof Gross und Heilbronn ab am frühen Morgen. Fahrt im GROSS Bus zum Flughafen Frankfurt und Flug über Madrid nach San José, wo Sie am Nachmittag Ortszeit ankommen werden. Hier erwartet Sie Ihr Reiseleiter, und wird Ihnen während der nächsten 15 Tage seine Heimat näherbringen. Gemeinsam fahren Sie ins Hotel, wo Sie sich am Pool erholen und ein individuelles Abendessen genießen können.


2. Tag: San José. Der Tag beginnt am Morgen mit dem Besuch des Bauernmarkts in Zapote. Hier können Sie sich sattsehen und die leckersten exotischen Früchte sogar probieren, wenn Sie möchten. Anschließend statten Sie dem Nationalmuseum einen Besuch ab, wo die Geschichte Costa Ricas lebendig wird. In der „Hexenstadt“ Escazú, im Projekt El Encanto, kochen und genießen Sie zusammen mit den Gastgebern kulinarische Köstlichkeiten der Region, garniert mit Hexengeschichten und alten Legenden. Um diese geht es auch in einer privaten Maskenmanufaktur, in der Sie sich nach Herzenslust umschauen können. Den Abend lassen Sie bei einem individuellen Abendessen im Hotel ausklingen.


3. Tag: Vulkan Irazú, die weiße Basilika von Cartago und der Todesberg. Sie fahren zum Irazú, der mit seinen 3.442 Metern der höchste Vulkan in Costa Rica ist. Tropische Gebirgsvegetation, bizarre Vulkanlandschaft und eine fantastische Aussicht erwarten Sie. Von dort geht es weiter nach Cartago zur Basilica de Nuestra Señora de Los Angeles, einer enormen, völlig weißen Kathedrale, deren Anblick wohl so einigen Ehrfurcht einflößt. Unterwegs stärken Sie sich bei einem individuellen Mittagessen. Über die Panamericana fahren Sie in die Berge bis in das Savegre-Tal, das die größte Vielfalt an endemischen P anzenarten in ganz Zentralamerika beherbergt. Ihre Lodge liegt in der Nähe des Cerro de la Muerte, des Todesbergs. In früheren Zeiten war er berühmtberüchtigt, denn als es noch keine Autos gab, hat so manch einer den Marsch über den Berg nicht überlebt. Am Abend genießen Sie ein gemeinsames Abendessen im Hotel.


4. Tag: Quetzal überall, im Savegre-Tal und im Paradies. Frühmorgens, wenn der Wald langsam erwacht, gehen Sie auf Pirsch. Denn Sie wollen den Quetzal aufspüren, den Göttervogel der Maya und Azteken. Klein, scheu und wunderschön ist er mit seinen langen Schwanzfedern und den auschigen Schop edern. Eine zweite Chance bietet sich später, nach einer kurzen Fahrt in der Umgebung der Finca von Jorge Serrano, einen grandiosen Ausblick auf das Tal gibt’s inklusive. Zur Stärkung serviert man Ihnen ein typisch costaricanisches Essen mit Forellen aus den Teichen der Finca. Anschließend fahren Sie in Richtung Süden, hinunter von der Cordillera de Talamanca auf der Panamericana in das Pazische Tiefand. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel und lassen den Tag gemütlich beim individuellen Abendessen ausklingen.


5. Tag: Bootstour am Golfo Dulce. Heute erkunden Sie den malerischen Golfo Dulce. Mit etwas Glück wird Ihr Boot durch das grüne Meerwasser von Delfinen begleitet. Genießen Sie den fantastischen Blick auf die mit Urwald bewachsene Felsküste. Im klaren Wasser sehen Sie vom Boot aus bunte Korallenfische und mit etwas Glück sogar Mantarochen. Anschließend besuchen Sie den botanischen Garten Casa orquideas, der malerisch an einer der vielen alten Piratenbuchten liegt. Hoffentlich haben Sie Ihre Badesachen dabei, denn nach einem Picknick am Strand steht einem Sprung ins Meer nichts im Wege. Der Tag endet entspannt im Hotel bei einem individuellen Abendessen.


6. Tag: Wanderung im Regenwald und dann auf nach Manuel Antonio. Erlebnis Regenwald: Auf einer Wanderung im Piedras-Blancas-Nationalpark, genauer gesagt im Esquinas-Regenwald, dem sogenannten Regenwald der Österreicher, erkunden Sie die Pflanzen- und Tierwelt. Es geht weiter zur biologischen Station La Gamba, wo Sie erfahren, was alles zum Schutz dieses empfndlichen Ökosystems unternommen wird. Anschließend verlassen Sie die südlichste Region Costa Ricas, haben ein gemeinsames Mittagessen unterwegs und fahren entlang der Pazifikküste durch große Ölpalmenplantagen zum beliebten Badeort Manuel Antonio. Nach so vielen neuen Eindrücken sorgt der Pool in Ihrem Hotel für die entsprechende Erfrischung vor dem individuellen Abenessen.


7. Tag: Tierwelt und Strand im Manuel-Antonio-Nationalpark. Im Manuel-Antonio-Nationalpark sind Urwald und paradiesische Sandstrände eine einzigartige Symbiose eingegangen. Sie starten den Tag mit einer ein- bis zweistündigen Wanderung im Nationalpark, oft unterbrochen von Erkundigungen, denn der Artenreichtum hier ist unübertroffen. Mit etwas Glück treffen Sie auf Vertreter der vier in Costa Rica vorkommenden Affenarten und auch auf Nasenbären, Leguane oder Faultiere. Zum Ausklang können Sie am weißen Traumstrand Meer und Sonne genießen – und weiterhin die Tierwelt bewundern, denn im „Manuel Antonio“ kommen Affen und Leguane auch schon mal bis an den Strand. Individuelles Mittagessen untewegs. Der Nationalpark Manuel Antonio kann besonders in der Hochsaison sehr voll sein, sodass man mitunter am Eingang anstehen muss. Wir halten den Besuch trotzdem für empfehlenswert, denn hier haben Sie besonders gute Chancen, Tiere zu sehen, insbesondere Faultiere, die sonst nicht so leicht zu nden sind. Spätestens ein Bad an einem der traumhaften Strände des Nationalparks wird Sie überzeugen. Daher: heute unbedingt die Badesachen mitnehmen. Zurück im Hotel können Sie den Tag gemütlich beim individuellen Abendessen zu Ende gehen lassen.


8. Tag: Ausspannen oder auch nicht: Manuel-Antonio-Nationalpark. Ein Tag zum Ausspannen. Der Wecker klingelt nicht, sodass Sie ganz in Ruhe ausschlafen und den Tag nach Ihren Wünschen gestalten können. Entspannen Sie sich zum Beispiel im Hotelgarten oder an einem Strand im Manuel-Antonio-Nationalpark oder nehmen Sie an einer der Aktivitäten teil, die am beliebten Strand von Manuel Antonio angeboten werden, wie Kajakfahren, Surfen, Schnorcheln oder Tauchen (fakultativ). Wann und wo Sie individuell Ihr Mittag- und Abendessen einnehmen möchten, entscheiden Sie selbst.

 

Sie können nicht genug bekommen? Unsere zusätzlichen Empfehlungen (fakultativ):
• Unternehmen Sie eine Bootstour zur Delfiin- undWalbeobachtung. Die Tour dauert von ca. 7:30Uhr bis 13:30 Uhr. Sie wird englischsprachig geführt. Der Preis ab 2 Teilnehmern beträgt ca. 90 US-$ pro Person. Zusätzlich fällt vor Ort die Eintrittsgebühr in den Ballena Nationalpark von ca. 6 US-$ pro Person an. Den putzigen Delfinen können Sie ganzjährig beim Spielen zusehen. Die Chancen Wale zu sehen sind vor allem im August, September und Oktober ganz gut. Eine Garantie gibt es leider nie.
• Machen Sie einen Segeltörn inklusive der Möglichkeit, die Unterwasserwelt Costa Ricas mit dem Schnorchel zu erkunden. Der Ausflug kann entweder vormittags (Abfahrt 8:30 Uhr) oder nachmittags (Abfahrt 13:30 Uhr) unternommen werden und dauert ca. 4 Stunden. Die Tour wird englischsprachig geführt. Die Kosten betragen ca. 80 US-$ pro Person (inkl. Schnorchelausrüstung und - je nach Zeit- Mittagessen oder Abendessen).


9. Tag: Krokodile im Tárcoles-Fluss und Monteverde-Naturreservat. Am Río Tárcoles gehen Sie an Bord eines Bootes und erkunden den Mangrovenwald. Zahlreiche Wasservögel wie Reiher, Ibisse, Wasserhühner, aber auch Brüllaffen, Klammera en und Kapuzineräffchen, Leguane und Fledermäuse tre en Sie hier an. Und auf den Sandbänken sonnen sich Kaimane und Krokodile. Ein gemeinsames kräftiges Mittagessen in einem einfachen Restaurant am Fluss, und dann geht es weiter in Richtung Norden in die grünen Berge von Monteverde. Im Hotel angekommen genießen Sie die Umgebung Ihres Hotels und das  individuelle Abendessen.

 

Sie können nicht genug bekommen? Unsere zusätzliche Empfehlung (fakultativ):
• Unternehmen Sie eine ca. 2-stündige Nachtwanderung durch den Nebelwald und beobachten Sie nachtaktive Tiere. Diese Tour wird englischsprachig geführt. Sie startet bei Einbruch der Dämmerung und dauert ca. zwei Stunden. Der Preis beträgt ca. 20 US-$ pro Person (ab 2 Personen).


10. Tag: Nebelwald im Monteverde-Naturreservat. Die Nebelwaldreservate Monteverde und Santa Elena zeigen eine Artenvielfalt, die kaum zu glauben ist: Über 2.500 P anzenarten, 100 Säugetier-, rund 400 Vogel- sowie 10.000 Insektenarten leben hier. Ihr Reiseleiter entführt Sie zunächst in die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse. Sie erfahren Erstaunliches über diese ungewöhnlichen Kreaturen und ihre überragenden Sinnesleistungen – am Riesenhörtrichter bekommen Sie eine Ahnung, wie emp ndlich das
Gehör dieser Tiere ist. Auf einem ca. zweistündigen einfachen Spaziergang über ein Hängebrückensystem spüren Sie das Leben im Kronendach des Nebelwaldes hautnah. Trotz der Höhe können Sie sich absolut sicher fühlen, denn die Hängebrücken sind so stark gespannt, dass sie kaum schwanken. Neben dem individuellen Mittagund Abendessen haben Sie heute auch wieder die Möglichkeit zu fakultativen Programmpunkten.

 

Sie können nicht genug bekommen? Unsere zusätzlichen Empfehlungen (fakultativ):
• Besuchen Sie einen Schmetterlingsgarten, in dem viele farbenprächtige Falter aus nächster Nähe zu sehen sind. Preis ca. 15 US-$ pro Person.
• Oder nehmen Sie an einer Canopytour teil. In einem Gurt sitzend sausen Sie an einem Stahlseil durch den Nebelwald. Preis ca. 50 US-$ pro Person.


11. Tag: Kaffeefarm und Vulkan Arenal. Der Tag beginnt mit einem Besuch bei der Familie Bello. Sie betreibt eine ökologische Ka eefarm, und ein Familienmitglied erzählt Ihnen auf einem Rundgang über die Finca viel Interessantes über Kaffeeanbau und die Geschichte des Kaffees. Nach der Theorie folgt dann die Praxis, und im vom Urgroßvater erbauten Haupthaus wartet köstlich duftender Ka ee auf Sie. Und weil es inzwischen Mittagszeit ist, gibt es dazu hausgemachte traditionelle Spezialitäten. So gestärkt geht es weiter bis zu Ihrem Tagesziel, dem Vulkan Arenal. In ca. anderthalb Stunden wandern Sie im Arenal-Nationalpark zum Aussichtspunkt. Bei gutem Wetter haben Sie von hier einen herrlichen Blick, aber auch bei Nebelschwaden und mystischer Stimmung lohnt sich der Weg. Im Hotel angekommen können Sie am Pool entspannen und das individuelle Abendessen genießen.


12. Tag: Stelldichein bei den Maleku. Sie besuchen die Maleku, einen in der Nähe lebenden indigenen Stamm. Heutzutage leben nur noch ca. 300 Maleku; ihre Bräuche und Traditionen sind bedroht. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie den Stamm bei der Bewahrung seiner Kultur. Die Maleku erzählen Ihnen vom Leben früher und heute sowie von ihren Schwierigkeiten in der modernen Welt. Das gemeinsame Mittagessen im Dorfrancho bei den Maleku ist etwas ganz Besonderes: Es wird traditionell gekocht und serviert auf einem Bananenblatt. Die Maleku tragen ihre traditionellen Trachten heutzutage nicht mehr. Die Gemeinde versucht jedoch, die Traditionen für kommende Generationen zu erhalten. Mit Ihrem Besuch leisten Sie einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation vor Ort, indem die Gastgeber sich ein zusätzliches kleines Einkommen erwirtschaften. Außerdem lernen Sie eine besondere Facette Costa Ricas kennen. Zurück im Hotel haben Sie Freizeit und ein individuelles Abendessen.

 

Sie können nicht genug bekommen? Unsere zusätzlichen Empfehlungen (fakultativ):
• Besuchen Sie das Thermalbad Eco Termales Hot Springs. Der Eintritt kostet ca. 40 US-$ pro Person.


13. Tag: Zigarrendrehen in San Ramón. Dass Lernen Spaß machen kann, erleben Sie bei einem Besuch der Finca Educativa Ecológica, wo Ihnen Don Juan auf einem Spaziergang sehr unterhaltsam zum Beispiel die Möglichkeiten der biologischen Schädlingsbekämpfung mithilfe von Kräutern erklärt. Es gibt viel zu kosten: exotische Früchte, wilde Kräuter und Zuckerrohr einmal roh und dann in seiner gebrannten Form. Und sogar Zuckerrohrsaft dürfen Sie selbst herstellen. Unterwegs machen Sie Pause für ein individuelles Mittagessen.  Weiter geht’s dann nach San Ramón in die Zigarrenmanufaktur von Don Tuto, wo Sie sich Ihre eigene Zigarre drehen dürfen. Und schon sind Sie zurück in San José. Beim Abendessen heißt es Abschied nehmen von Ihrem Reiseleiter.


14. Tag: San José und adiós Costa Rica. Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um San José auf eigene Faust zu erkunden, im Park zu spazieren oder letzte Andenken zu kaufen. Mittags fahren Sie zum Flughafen, und iegen am Nachmittag über Madrid zurück nach Frankfurt. Übernachtung an Bord.


15. Tag: Frankfurt - Heilbronn. Am frühen Nachmittag landen Sie in Frankfurt, wo bereits ein GROSS-Bus für die Fahrt nach Heilbronn auf Sie wartet.

 • Transfer im GROSS-Bus zum Flughafen Frankfurt und zurück
• Flüge ab/bis Frankfurt mit IBERIA (voraussichtlich) in der Economy-Class über Madrid nach San José inkl. 23 kg Freigepäck, Steuern und Gebühren (Stand: 08/2018)
• Transfers, Rundfahrten und Aus flüge in Kleinbussen mit Klimaanlage
• 13x Übernachtung mit Frühstück in Hotels, Lodges und Haciendas
• 2x Picknick, 5x Mittag- & 2x Abendessen
• Aus üge, Exkursionen und Besichtigungen laut Programm
• Nationalparkgebühren und Eintritte zu den angegebenen Besichtigungen
• 1 Bootsfahrt auf dem Golfo Dulce und 1 Bootsfahrt in den Mangroven
• Audienz bei den Maleku-Indianern
• quali zierte Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
• 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
• GROSS-Reisebegleitung Dominik Sapara (vorgesehen) während der gesamten Reise
• GROSS-Taxi-Service bis 30 km siehe Seite 5
• Reiseliteratur pro Buchung
• Teilnehmer-Informationsabend
• Fotosammlung von der Reise
 

REISEPAPIERE
Für deutsche Staatsbürger ist ein Reisepass erforderlich, der noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Anderen EU-Bürgern und Nationalitäten sind wir bei der Prüfung der Reisevoraussetzungen gerne behilflich!
 

Programmänderungen vorbehalten!
Bitte beachten: Vorbehaltlich Flugpreisänderungen!
* Schnellbucherpreis für die ersten 4 Plätze!
Teilnehmerzahl: mindestens 10 - maximal 12
Stornostaffel 2
Schwierigkeitsgrad: 3   
 

Hotels, Lodges und Haciendas

  • Schnellbucherpreis pro Person im DZ
    3788 €
  • Preis pro Person im DZ
    3888 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Flein - Max und Moritz
    0 €

Optionen

  • Einzelzimmer-Zuschlag
    898 €

Allgemeine Hinweise:

Sehr geehrter Reisegast, die allgemeinen Hinweise beziehen sich auf alle GROSS-Reisen. Alle GROSS-Katalog- und Sonderreisen sind als Gruppen-reisen konzipiert. Damit Sie umfassend über die GROSS-Reisen und enthaltenen Leistungen informiert sind, bitten wir Sie, die nachfolgen-den allgemeinen Hinweise zu beachten.

1. Mindestteilnehmer
Wir haben bei allen GROSS-Reisen die Mindestteilnehmerzahl auf 20 Personen festgelegt (Abweichungen haben wir bei der jeweiligen Reise vermerkt!). Die definitive Entscheidung für eine Absage teilen wir Ihnen je nach Reisedauer spätestens zur in den allgemeinen Reisebedingungen unter Punkt 13.3 angegebenen Frist mit. Bei Tagesfahrten spätestens 2 Tage vor dem Fahrttermin.

2. Preisänderungen

Die in diesem Prospekt angegebenen Preise entsprechen dem Stand der Drucklegung und basieren auf den zu diesem Zeitpunkt aktuellen Preisen der Leistungsträger. Notwendige Preiserhöhungen oder Preissenkungen sind in den allgemeinen Reisebedingungen unter Punkt 7 geregelt. Über die Preisänderungen werden wir Sie umgehend informieren beziehungsweise Sie vor einer Buchung darauf hinweisen.

3. Anspruch und Schwierigkeitsgrad

Die angebotenen Pauschalreisen sind im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität dann nicht geeignet, sofern ein Ein- bzw. Aussteigen in bzw. aus dem Bus nicht ohne fremde Hilfe möglich ist. Unseren Fahrern und Reisebegleitern ist es nur bedingt erlaubt, Hilfestellungen zu leisten. Sollte kein Gepäckservice in den Reiseleistungen mit aufgeführt sein, müssen Sie Ihr Gepäck im Hotel selbst auf das Zimmer und wieder zum Bus bringen. Bei Flug- und Schiffsreisen müssen Sie Ihr Gepäck auch aus Sicherheitsgründen stets selbst vom Bus bis zu den entsprechenden Kontroll- und Aufgabestellen bringen und abgeben. Unsere Gäste müssen in guter gesundheitlicher Verfassung sein und reisen auf eigene Verantwortung. Ferner finden Sie bei allen Mehrtagesreisen einen groben Hinweis auf den allgemeinen Anspruch und Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Reise. Einzelne Programmpunkte können hiervon durch die Gegebenheiten vor Ort abweichen. Eine entsprechende Anspruchsübersicht finden Sie nachstehend.

Leicht: Die Reise ist im Gesamten gut und einfach zu bewältigen. Die An- und Abreise sowie die eingeschlossenen Programmpunkte wie Stadtbesichtig-ungen und Rundfahrten finden überwiegend mit dem Bus statt. Es können kurze Wege vom Hotel zum Bus oder zu Programmpunkten vorkommen.

Moderat: … zusätzlich zu „Leicht“ wird eine gewisse Grundfitness vorausgesetzt, da im Programmablauf auch längere Rundgänge zu Fuß zu bewältigen sein können. Diese können auch Treppen, unbefestigte Wege, leichte Steigungen beinhalten. Mehrfaches Ein- und Aussteigen am Bus und der Wechsel auf andere Verkehrsmittel könnten notwendig sein.

Anspruchsvoll: … zusätzlich zu „Moderat“ erfordert die Reise eine gute Kondition, da auch längere Tagesetappen und Flugverbindungen (manchmal längere Wege und Wartezeiten am Flughafen), kleine Wanderungen, Besichtigungen in der freien Natur, auch unter winterlichen Bedingungen, im Programm vorkommen können. Informationen über eventuell nötige Kleidung und Ausrüstung erhalten Sie rechtzeitig vor Reisebeginn von uns.

Aktiv:… zusätzlich zu „Anspruchsvoll“ können Programmpunkte wie längere Wanderungen, Fahrradtouren oder andere ähnliche Aktivitäten im Programm vorkommen.

3.1.:

Die Einordnung der Reisen basiert auf den uns angegebenen Informationen der Leistungsträger/Vertragspartner. Sie wurden von uns mit bestem Wissen und Gewissen zugeordnet. Sollten die Gegebenheiten vor Ort davon stark abweichen, liegt die Verantwortung beim jeweiligen Leistungsträger/Vertragspartner. Bitte beachten Sie, dass bei winterlichen und extremen Wetterverhältnissen die örtlichen Begebenheiten schwieriger zu bewältigen sein können.

3.2.:

Die Teilnahme an den Programmpunkten ist generell freiwillig. Sollten einzelne Programmpunkte für den Mitreisenden nicht zu bewältigen sein, können diesevom Mitreisenden ausgelassen werden. Eine Entschädigung hierfür ist nicht möglich. Die Nichtteilnahme an eingeschlossenen Programmpunkten muss mit dem Verantwortlichen vor Ort abgestimmt werden, damit es zu keinen Beeinträchtigungen des Reiseverlaufs oder Verzögerungen kommt. Die zu überbrückende Zeit muss in Eigenregie verbracht werden. Ein Verbleiben im Bus ohne Fahrer ist nicht möglich. Auch stimmen Ausstieg und Wiedereinstieg nicht immer überein.

4. Programmänderungen

Leider kann es vorkommen, dass es aufgrund ungeplanter Ereignisse oder ungünstigen Witterungsbedingungen zu Änderungen im Programmablauf kommt. Insbesondere bei Reisen in Verbindung mit Schiffsfahrten kann es daher zu Programmänderungen kommen. Niedrigwasser bzw. Hochwasser, Wartezeiten an Schleusen, Gezeiten sowie sonstige navigatorische Umstände können Änderungen oder Reduzierungen des Programms erforderlich machen. Eventuell werden Teilstrecken mit dem Bus zurückgelegt oder entfallen ganz, unter Umständen werden der Umstieg auf ein anderes Schiff oder Hotelübernachtungen notwendig. Diese Entscheidungen müssen kurzfristig vom Kapitän, Veranstalter, Hafenbehörden oder Reiseleiter getroffen werden. Außerdem ist es möglich, dass an derselben Anlegestelle oder bei Veranstaltungen auf dem Fluss zwei oder mehrere Schiffe ihren Liegeplatz nebeneinander zugewiesen bekommen. In diesem Fall kann die freie Sicht aus den Fenstern des Schiffes oder an Deck eingeschränkt oder versperrt sein.

5. Sicher ist sicher - Versicherungsschutz

Bei allen unseren Bus-Mehrtagesreisen aus dem GROSS-Programm ist eine Reisegepäckversicherung bis € 1.000,- nach Maßgabe der AVB-Reisegepäck enthalten. Ihre bereits bei uns geleisteten Zahlungen sind über eine gesonderte Insolvenzversicherung abgesichert. Generell empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Versicherung mit umfangreichem Reiseschutz sowie Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Versicherungsangebote erhalten Sie in unserem Reisebüro.

6. Reisepapiere

Der Hinweis auf die erforderlichen Reisepapiere der jeweiligen Reise bezieht sich auf Staatsbürger der Europäischen Union. Mitreisende anderer Nationalitäten sind für die Prüfung der Einreisebestimmungen und gegebenenfalls für die Besorgung von entsprechenden Einreisepapieren, Visa etc. selbst verantwortlich und müssen die Kosten selbst tragen. Visakosten sind generell nicht eingeschlossen!

7. Reiseverlauf und Reiseroute

Den Reiseverlauf und die geplante Reiseroute finden Sie in der jeweiligen Reiseausschreibung. Sofern vor Reisebeginn Änderungen bekannt sind, werden Sie umgehend informiert. Sollten während der Reise Programmänderungen notwendig werden, werden Sie schnellstmöglich darüber in Kenntnis gesetzt.

8. Eintrittsgelder

Bei allen unseren Rundreisen sind die Besichtigungen und Führungen einschließlich Führungsgebühren laut Angabe im Reiseprogramm im Preis eingeschlossen. Nicht eingeschlossen sind jedoch alle eventuell anfallenden Eintrittsgelder, falls nicht besonders erwähnt, die Sie selbst oder die unsere Reiseleiter jeweils zum günstigsten Tarif vor Ort individuell lösen (Senioren, Rentner, Studenten, Schüler und Behinderte genießen oft Ermäßigungen oder sogar freien Eintritt). Vorab zu buchende Eintrittskarten und Tickets müssen mit Buchung voll bezahlt werden. Im Stornofall sind diese nicht erstattbar, außer diese können ganz oder gegen Gebühren zurückgegeben oder anderweitig verkauft werden.

9. Zusatzleistungen außerhalb des Programms

Über das ausgeschriebene Programm hinausgehende Leistungen sind nicht Bestandteil der Reise. In diesem Fall gelten die Reise- bzw. Geschäftsbedingungen des Leistungsträgers. Die Friedrich Gross OHG ist für solche Leistungen nicht verantwortlich oder haftbar zu machen.

10. Sprache

Alle unsere Reisen sind auf deutschsprachige Reisegäste ausgelegt. Reiseleitungen und Führungen können in Ausnahmefällen bzw. durch den Ausfall der vorgesehenen, deutschsprachigen Reiseleitung in Englisch oder der Landessprache erfolgen. Wenn irgend möglich, versuchen wir in diesem Fall eine Übersetzung zu organisieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk