Reisefinder

Information & Buchung:07131 - 15090
Reisesuche öffnen
 

Reiseerlebnisse von Jasmin Ott ...

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

 

Kontakt: 07131 - 1509-535 / jasmin.ott@remove-this.gross-reisen.de

LCC-SEMINARREISE
THAILAND & ABU DHABI - 19. bis 26.Oktober 2017

 

Die Flüge mit Etihad Airways
Der Urlaub kann schon mit dem Flug beginnen: zum Beispiel mit einem komfortablen Flugzeug. Am 19.10.17 ging es vom Düsseldorfer Flughafen zunächst einmal nach Abu Dhabi, im „neuesten Produkt“ von Etihad. Sehr guter Sitzabstand und Sitzbreite in der Economy, geschmackvolle Gestaltung in warmen Farben. Besonders toll: Auch in der Economy gibt es jetzt an jedem Sitz Kopfstützen, die zum Schlafen zur Seite ausgeklappt werden können. Das Unterhaltungsprogramm war groß, das Essen und der Service waren sehr gut. Auf dem Rückflug am 25.10.17 von Phuket über Abu Dhabi nach Düsseldorf durften wir dann in den Genuss kommen die umwerfende Business Class von Ethiad zu testen. Den Sitzplatz konnte man zu einem waagrechten Bett umfunktionieren. Es gab noch mehr Unterhaltungsprogramme, dazu einen unaufdringlichen, perfekten Service. Die Wahl zwischen verschiedenen Speisen, rundete den Flug vollends ab. Für ausreichend Privatsphäre, war es möglich seinen Sitz mit einer kleinen Wand die man herausziehen konnte etwas abzutrennen. Sowohl Economy als auch Business Class konnten mehr als punkten!

 

Abu Dhabi: Hotel Emirates Palace*****
Unsere Übernachtung in Abu Dhabi – im Emirates Palace, eines der luxuriösesten Hotels der Welt: Bereits die Standard Zimmer sind sehr groß und mit Balkonen ausgestattet, inklusive Marmorbädern. Das Hotel ist im orientalischen Stil eines Luxus-Palastes gestaltet, mit extrem viel Gold, aber sehr stilvoll. Das Hotel liegt zentrumsnah und hat einen eigenen Privatstrand. Es gibt zwei Flügel, mit Standard- und mit Meerblick-Zimmern, zusätzlich noch die Suiten, teilweise mit mehreren Schlafzimmern in einem separierten Hotelbereich. Das Essen in den zahlreichen Restaurants und Bars war sehr gut, das Preisniveau entsprechend gehoben. Der Außenbereich des Hotels bietet mehrere Pools, unter anderem mit Erwachsenen-Bereich und dem Family-Bereich mit einem Aquapark. Die Baukosten betrugen rund 3 Milliarden Dollar

Ausflüge: Dattelmarkt, Ferrari-World, Sheik Zayed Moschee, Etihad Towers, Louvre (seit Nov.2017)

 

Bangkok: Hotel Marriott Marquis Queens Park****
Am nächsten Tag ging es weiter ins „Land des Lächels“ auf nach Bangkok – unser Hotel lag sehr zentral. Das im asiatisch-orientalischen Stil gestaltete Hotel, bot ein großes internationales Speisenangebot - schon beim Frühstück. Die Zimmer waren groß, ausgestattet mit Kingsize Bett, das Bad offen mit Glas gestaltet, mit einer Jalousie zum Herunterfahren um Privatsphäre zu gewähren. Die nächste Metro-Station erreichte man in fünf Minuten zu Fuß, für kleinere Einkäufe lag gleich gegenüber ein 7Eleven.

Ausflüge: Khlong Fahrt, Königspalast, Tempel What Pho und Wat Arun mit Buddha Statuen, Wang Lang Markt und Baan Silan Artists, unbedingt abends eine Skybar besuchen.

 

Khao Lak: Hotel La Vela****
Letzter Stopp: Khao Lak! Flug von Bangkok nach Phuket. Nach rund 75 Minuten Transfer vom Flughafen Phuket erreichten wir das La Vela Resort bei Khao Lak, ein gerade erst eröffnetes Designhotel direkt am Strand. Das La Vela Resort spricht vor allem jüngere Kunden an oder solche, die es gerne modern und schlicht/schick haben. Es gibt 181 Zimmer in unterschiedlichen Kategorien. Die Zimmer waren großzügig gestaltet, mit tollem Blick über die Poolanlage und auf das Meer. Abends spielen in der hoteleigenen Bar am Strand bekannte DJ’s aus der Umgebung. In den Zimmern hört man davon nichts, falls man sich doch dazu entscheidet früher schlafen zugehen, um am nächsten Tag z.B. wieder fit für einen tollen Ausflug ist. Das Hotel verfügt aber auch über einen sehr guten SPA Bereich. Auch das Essen ist hervorragend, Köche aus unterschiedlichen Destinationen zeigen Ihr können und genießen lässt sich das Ganze auf der Terrasse mit Meeresrauschen im Hintergrund. Einige Kilometer weiter, auch direkt am Meer, liegt das Schwesterhotel Casas de la Flora. Anders als das La Vela besteht es aus mehreren Privat-Bungalows mit eigenem Pool. Sehr gut für Kunden, die sich zurückziehen möchten. Dort gibt es keinen Strand wie beim La Vela, aber die Gäste können über Treppen ins Wasser gehen. Auch hier gibt es einen tollen SPA Bereich und eine sehr gute Küche die die Gäste während Ihres Aufenthalts genießen können.

 

Khao Lak: Hotel Laguna Resort****
Als Kontrast zum La Vela entdeckten wir dann noch das Laguna Resort, eines der ältesten Hotels in der Gegend. Der Service war dort wie in den anderen Hotels sehr gut und wir wurden herzlich empfangen. Das Hotel liegt zentral, zu Fuß kann man gut in den Ort laufen um bummeln zu gehen oder sich eine Thai-Massage gönnen. Durch die Lage an der Straße, hört man in einigen Zimmern jedoch auch die Straßengeräuche, je nach Lage. Die Ausstattung der Zimmer ist traditionell mit viel dunklem Holz.

 

Khao Lak: JW Marriott Khao Lak Resort & Spa*****
Sehr ruhige Lage etwas außerhalb, große Anlage mit einer guten Mischung aus Tradition und Moderne. Ausgezeichnetes Essen und einem sehr guten Service. Es gibt Bereiche für Erwachsene und für Familien mit Kindern.

Ausflüge: Die Region Khao Lak bietet zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten: Lampi Wasserfälle, Meeresschildkröten Reservat, Seaside Retreat Elefantencamp, Floßfahrt am Kiang Koo Wasserfall, Kanufahrt auf dem „kleinen Amazonas“, Saori Stiftung (Arbeitsstelle und Auffangstation für Tsunami Hilfsbedürftige), Takuapa Markt, diverse buddhistische und chinesische Tempel, Small Sandy Beach und vieles mehr.

 

Umwerfend quirlig, gut gelaunt und in den Gesichtern stets ein Lächeln, Thailands Lebensfreude steckt an!

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk